Modellbahn-Club der Jürgen-Fuhlendorf-Schule e.V.

 

Anlagensteuerung

Die vielen Züge, die auf unserer Anlage eingesetzt werden, werden analog gesteuert. Wir verwenden normale Modellbahnfahrtrafos und Fahrpulte mit Impulsbreitensteuerung, die Conrad inzwischen leider aus dem Programm genommen hat.

Die lange Anlage teilen wir in Blöcke auf, indem wir nach dem Aufbau an bestimmten Stellen die elektrische Verbindung eben nicht herstellen. Die Versorgung mit Fahrspannung für solch einen Abschnitt erfolgt an einer Stelle, die Übersicht ermöglicht, über normale Fahrpulte.

Der in die Anlage integrierte große Bahnhof wird über ein dreiteiliges Stellpult betrieben. Dazu ist das einfache Tastenstellpult mit diversen subD-Kabeln mit den einzelnen Segmenten des Bahnhofs verbunden. Eine automatisierte Fahrstraßensteuerung ist derzeit nicht möglich.

Es gibt inzwischen weiter gehende Überlegungen, angeschobene Projekte. Dabei soll auf Bewährtes zurückgegriffen werden.

bidirektionaler Bus (BIDIB)

Fichtelbahn

OpenDCC

Servoantrieb (digital und analog) MBTronik

Rocrail als Steuerungssoftware