Modellbahn-Club der Jürgen-Fuhlendorf-Schule e.V.

NeoControl

Beginn

Sh0

Hp0 Sh1

Programmierung im Wizard

Beginn am neuen NeoControl mit neuen WS2811

Nach dem Start des BiDiB-Wizart und der Verbindung mit der Zentrale melden sich die Knoten. Der neue NeoControl steht hier an erster Stelle nach der Zentrale mit dem Namen "Hochofen".

Hinweis: Die Bilder lassen sich anklicken.

Die "fliegende Zentrale" Hochofen ist an der Betriebsstelle Wringeiche angeschlossen. (In Rocrail handelt es sich begrifflich um einen Ort.) Die einzelnen Segmente dieser Betriebsstelle sind durchnummeriert. Der neue NeoControl liegt unter W4.

Name ändern

Nach der Namensänderung reiht sich der Knoten neu ein.

Als erstes müssen die Lichtausgänge erfasst werden. Auf Kanal A werden die ersten 60 - also 0 bis 59 - Ausgänge angesprochen. Nicht vergessen, dass dies ein serieller Bus ist. Eine nachträgliche Änderung der Reihe der WS2811 führt dazu, dass diese Einträge nicht mehr stimmen.

Lichtausgänge

Wie umfangreich die Beschriftungen ausfallen, ist jedem selbst überlassen. Die Texte werden nicht in den NeoControl geladen, sondern automatisch gesondert gespeichert, wie bei den anderen Knoten.

Eine Kontrolle und gegebenenfalls Einstellung der Helligkeit bietet sich an, damit nicht eine LED das Signalbild überstrahlt. Übrigens habe ich nur die Gleissperrsignal-LEDs mit einem Vorwiderstand versehen von 2kOhm versehen. Die LEDs der anderen Signale benötigen ihn nicht. Diese Aussage gilt für die von mir verwendeten Viessmann-Signale.

 

31.03.2020

Änderungen: